DOCUMENTA KASSEL 16/06-23/09 2007

Wissenstransfer und Vernetzung – Projekte der KunstvermittlerInnen



Neben den zahlreichen Führungsangeboten der documenta 12 realisierten die KunstvermittlerInnen weitere Vermittlungsformate in Form verschiedener Projekte.
Diese Projekte richteten sich an Gruppen mit speziellen Interessen und Wissenshintergründen, die eingeladen wurden, die Ausstellung mit den KunstvermittlerInnen zu besuchen und im Anschluss mit verschiedenen Praxisformen auf sie zu antworten.
In diesem Rahmen fanden Begegnungen mit Gruppen statt, die eine Auseinandersetzung mit der documenta 12 von selbst nicht suchen würden. Weitere Projekte richteten sich an Bildungsinstitutionen wie Schulen, Universitäten, sowie Vereine und Selbsthilfegruppen, die in einem engen Kontext zu den drei Leitmotiven stehen und ein spezifisches Interesse an der Reflexion über Kunstvermittlung haben.
Die Projekte entstanden zum Teil in einer engen Kooperation mit dem documenta 12 Beirat und stellten so eine Rückbindung an lokale Initiativen her. Der so entstandene Wissenstransfer ging aber auch über die lokale Anbindung hinaus: Gruppen aus weiteren deutschen Städten, Europa, sowie anderen Kontinenten wurden eingeladen, um im Kontext der Weltausstellung zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln.
Kunstvermittlung auf der documenta 12 trug so zur Vernetzung der verschiedenen Vermittlungsformate und der Bildung eines heterogenen Publikums bei.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Schlachthof e.V. und der Kunstvermittlung der documenta 12 wurden u.a. 18 Projekte realisiert, die hauptsächlich vom Fonds Soziokultur e.V. und der Heinrich-Böll-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen gefördert wurden.

Die Projekte der KunstvermittlerInnen im Überblick...


Icing on the cake - Download
Die KunstvermittlerInnen haben ihre Projekte zum Ende der documenta in fünf Veranstaltungen unter dem Titel Icing on the cake bzw. Zuckerguss in der documenta-Halle präsentiert.

MP3-Files stehen zum Download hier zur Verfügung...